EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Huawei-Smartphones machen "großen Sprung"

Huawei-Smartphones machen "großen Sprung"
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Für die Smartphone-Giganten Samsung und Apple wächst in China allmählich ein ernstzunehmender Rivale heran. Als erster heimischer Produzent

WERBUNG

Für die Smartphone-Giganten Samsung und Apple wächst in China allmählich ein ernstzunehmender Rivale heran.

Als erster heimischer Produzent verkaufte Huawei Technologies im vergangenen Jahr mehr als 100 Millionen seiner Multifunktionshandys. Der Konzern aus Shenzhen schaffte nach eigenen Angaben einen Absatzsprung von 44 Prozent auf 108 Millionen Geräte. Und das bei zuletzt weniger als zehn Prozent Marktwachstum.

Samsung, Apple, Huawei, Lenovo & Xiaomi Top Smartphone Sales In Q3, 2015
https://t.co/h7sJvkdyvBpic.twitter.com/kcyXRCLffr

— SPG (@baconshie) November 19, 2015

Die chinesischen Wettbewerber gewinnen an Boden, oft auf Kosten der Gewinne. Huawei versucht allerdings, vom Image des Billigproduzenten wegzukommen und mit Premium-Modellen zu punkten.

Die beiden Branchenführer stellen sich offenbar auf Gegenwind ein. Samsung-Chef Kwon Oh-Hyun schwor die Belegschaft bereits auf ein schwieriges Jahr ein. Und Apple will vorübergehend die Produktion seiner beiden neusten iPhone-Modelle 6S und 6S Plus drosseln, wie die japanische Zeitung “Nikkei” berichtete. Bislang jedenfalls waren die Größenverhältnisse klar: Im dritten Quartal 2015 dominierte Samsung die Branche mit einem Marktanteil von 23,8 Prozent, wie Berechnungen der Marktforscher von IDC ergaben. Apple kam auf 13,5 Prozent. Huawei lag mit 7,5 Prozent auf dem dritten Platz.

su mit Reuters

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Dönerflation: Kann die Politik den Döner wieder günstiger machen?

Gazprom verzeichnet größten Verlust seit Jahrzehnten

OECD-Wirtschaftsausblick: Stetiges globales Wachstum für 2024 und 2025 erwartet