EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Investitionen in die Grüne Revolution

Investitionen in die Grüne Revolution
Copyright euronews
Copyright euronews
Von Guy Shone, Ryan Capperauld
Diesen Artikel teilen
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Während viele Länder auf der ganzen Welt versuchen, das auf der COP26 festgelegte ehrgeizige Ziel zu erreichen, bis zum Jahr 2050 den Netto-Nullverbrauch zu erreichen, stellt sich die Frage, wie der Bankensektor auf diese Herausforderung reagiert. Thema in dieser Folge von The Exchange.

WERBUNG

Den Vereinten Nationen zufolge muss jeder Einzelne einen Beitrag zur Bewältigung der Klimakrise leisten. Auf ihrer jüngsten Klimakonferenz skizzierte die Organisation einige der wichtigsten Herausforderungen, denen wir uns bei der Bewältigung dieses Problems gegenübersehen, und warnte, dass es für die Sektoren "jetzt oder nie" heißt, ihre Pläne in die Tat umzusetzen.

Wir treten in ein kritisches Jahrzehnt im Kampf gegen den Klimawandel ein. Die weltweiten Emissionen müssen bis 2030 um fast 43 % gesenkt werden, um den globalen Temperaturanstieg auf 2 Grad Celsius zu begrenzen. Die UNO weist darauf hin, dass weitere Reduzierungen den Temperaturanstieg auf nur 1,5 Grad Celsius begrenzen könnten, wenn wir unsere Klimaziele mit der nötigen Ernsthaftigkeit angehen.

Ein Sektor, der sich mehr als nur bemüht, die Emissionen zu reduzieren, ist die internationale Finanzwelt. Denn Geld spricht, und die "Grüne Revolution" erfordert erhebliche Investitionen, um wirklich etwas zu bewirken.

Mahmoud Mohieldin, "UN Climate Change High-Level Champion" für Ägypten und Exekutivdirektor des Internationalen Währungsfonds, erläuterte seine Rolle bei der Verwirklichung der UN-Klimaziele:

"Als UN-Climate Champion schlage ich neue Ideen vor, die sich auf Finanzen und Partnerschaften konzentrieren. Wir arbeiten auf der Grundlage bewährter Praktiken, der Offenlegung und sind transparent in allem, was wir tun."

AFP
WindturbinenAFP

Alltägliches Bankgeschäft

Die Umstellung auf Nachhaltigkeit ist zu einer branchenweiten Initiative geworden, und führende Banker führen Projekte an, die sich an den Zielen der UN orientieren.

Vor dem Hintergrund der Zusage der katarischen Regierung, 75 Milliarden Dollar in eine nachhaltigere Wirtschaft zu investieren, sprachen wir mit Mohammed Azem Hamad, Chief Risk Officer bei der Qatar International Islamic Bank, darüber, was dies für sein Unternehmen bedeutet.

"Wenn wir über Nachhaltigkeit im Bankwesen sprechen, geht es um die strategische Planung und Ausführung der Bankunternehmen und der Geschäftsaktivitäten unter Berücksichtigung der drei Hauptsäulen der Nachhaltigkeit: Umwelt, Soziales und Governance", erklärt Hamad.

euronews
Mohammed Azem Hamad, Chief Risk Officer bei der Qatar International Islamic Bankeuronews

"Unsere Strategie steht im Einklang mit der nationalen Vision 2030 von Katar sowie mit den Zielen der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung und den nachhaltigen Maßnahmen des katarischen Börsenmarktes."

Vorteile für Banken

Welche weiteren Vorteile kann der Bankensektor neben dem Beitrag zu einer grüneren Zukunft durch Investitionen in nachhaltige Unternehmen erzielen?

"Einer der Vorteile ist, dass wir als seriös wahrgenommen werden", so Caroline Linhares, Dozentin für Klima an der Sheffield Hallam University. "Wir wissen, dass Kunden, z. B. Geschäftskundennach grünen Investitionen suchen, weil sie werteorientiert anlegen wollen. Sie wollen als umweltbewusst wahrgenommen werden, also muss man diesen Anlegern Optionen anbieten."

Profit ist ein wichtiger Motivator für Banken, und Unternehmen, die nachhaltige Praktiken anwenden, können höhere Gewinnspannen erzielen, was zu weiteren Investitionen führt.

"Eine der klassischen Möglichkeiten für Unternehmen, den Gewinn zu steigern, besteht darin, die Effizienz des Unternehmens zu verbessern, den Markt zu vergrößern, den Wert der Produkte zu erhöhen und die Effizienz der eigenen Tätigkeit zu steigern", sagt John Grant, ebenfalls Dozent für Klima an der Sheffield Hallam University.

AFP
SolarpaneeleAFP

Die Quintessenz

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das globale Finanzsystem ein unbesungener Held bei der Suche nach einer nachhaltigeren Zukunft ist. Die führenden Vertreter des Bankensektors haben die Vorteile grüner Investitionen erkannt und verfolgen proaktiv Projekte, die auf die Reduzierung von Emissionen abzielen. Die UN-Climate Champions sind von unschätzbarem Wert, wenn es darum geht, sicherzustellen, dass dieser Sektor im Einklang mit den Klimazielen der Organisation bleibt. Der UNO zufolge sind gewaltige Anstrengungen erforderlich, um eine Klimakatastrophe abzuwenden.

Diesen Artikel teilen

Zum selben Thema

Klima-Tage der EU: Grüne Woche in Brüssel will Bürgerinnen und Burger stärker miteinbeziehen