EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Salmonellenverdacht: Ferrero ruft Überraschungseier zurück

Kunde in einem französischen Geschäft
Kunde in einem französischen Geschäft Copyright AFP (Videostandbild)
Copyright AFP (Videostandbild)
Von euronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In mehreren europäischen Ländern hat es bereits mehr als 100 Krankheitsfälle gegeben, die möglicherweise in Zusammenhang mit Ferrero-Waren stehen.

WERBUNG

Der Lebensmittelkonzern Ferrero ruft wegen Salmonellenverdacht jetzt auch in Deutschland zahlreiche Süßwaren zurück. Betroffen sind unter anderem Überraschungseier mit unterschiedlichen Mindesthaltbarkeitsdaten. Bislang hat es europaweit mehr als 100 Fälle von Salmonellenerkrankungen gegeben, die möglicherweise in Zusammenhang mit Waren der Ferrero-Marke Kinder stehen.

Risikogruppen: Kinder, Schwangere und Menschen mit geschwächtem Immunsystem

Hélène Bonte vom belgischen Gesundheitsamt sagt: „Wenn Sie die gegessen haben, besteht kein Grund zur Panik, weil es glücklicherweise nicht bei allen zu einer Salmonellenerkrankung kommt. Es gibt aber Risikogruppen: Kinder, Schwangere und Menschen mit geschwächtem Immunsystem.“ Wer über längere Zeit Anzeichen einer Salmonellenerkrankung wie Fieber, Übelkeit, Magenkrämpfe oder Durchfall zeige, soll sich in medizinische Obhut begeben, rät Bonte.

Fall beschäftigt EU-Behörden

Die meisten festgestellten Salmonellenerkrankungen betrafen Kinder unter zehn Jahren. Mittlerweile befassen sich auch die EU-Behörden für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit mit dem Fall.

Die Seite produktwarnung.eu bietet eine Übersicht der vom Rückruf betroffenen Waren: https://www.produktwarnung.eu/2022/04/05/rueckruf-salmonellen-ferrero-ruft-bestimmte-kinder-artikel-zurueck/25833

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

3-Jährige schwer erkrankt: Mutter warnt vor Kinder-Überraschungs-Ei

Salmonellenüberraschung zu Ostern: Ferrero entschuldigt sich

Ewigkeits-Chemikalien PFAS: 5 Gegenstände, die man vermeiden sollte