Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

3-Jährige schwer erkrankt: Mutter warnt vor Kinder-Überraschungs-Ei

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa, Facebook
Kinder-Überraschungseier - Symbolbild aus Belgien
Kinder-Überraschungseier - Symbolbild aus Belgien   -   Copyright  Screenshot VRT via EBU

"Weitere schreckliche 24 Stunden mit diesen beschissenen Salmonellen, die Brooklyn-Mai absolut fertig machen ?." Das schreibt die Mutter der Dreijährigen auf Facebook. Schon zuvor hatte Charlotte Elizabeth Wingfield alle Eltern oder Großeltern aufgefordert, die möglicherweise mit Salmonellen verseuchten Kinder-Überraschungseier von Ferrero unbedingt wegzuwerfen.

In den britischen Medien machte die Beschreibung des Mädchens, das wegen der Salmonellen-Erkrankung - nachdem sie ein Kinder-Überraschungsei gegessen hatte - Schlagzeilen. Die Mutter schrieb, die Kleine habe "völlig tot hinter den Augen und so leblos" gewirkt.

Betroffen von einer möglichen Verseuchung durch Salmonellen-Bakterien sind laut Warnhinweisen des Unternehmens kinder Überraschung, kinder Mini Eggs, kinder Überraschung Maxi 100g und kinder Schoko-Bons. Die genauen Angaben können Sie auf der Internet-Seite der Verbraucherzentrale nachlesen.

Sie ist völlig tot hinter den Augen und so leblos.
Charlotte Elizabeth Wingfield
Mutter der kleinen Brooklin-Mai auf Facebook

Auch nachdem die Mutter meinte, dass Brooklyn-Mai wieder gesund war, ging es dem Kind noch mal schlechter. "Gestern dachten wir, dass es ihr langsam besser geht, also haben wir Oma und Opa zum Mittagessen eingeladen. Wir hatten auch eine fantastische Ostereiersuche mit Oma im Garten??. Dann sind wir nach Hause gekommen und sie ist wieder komisch geworden. Sie hatte extreme Schmerzen, also haben wir wieder telefoniert und sind dann heute Morgen ins Krankenhaus gefahren."

In dieser Oster-Woche musste der Süßigkeiten-Konzern-Ferrero wegen möglicher Salmonellen-Gefahr sogar in Neuseeland  zahlreiche Produkte zurückgerufen. Denn auch dorthin waren in Belgien hergestellte Schokolade-Produkte geliefert worden.

Die belgische Aufsichtsbehörde Afsca hatte am Freitag die Produktion von Ferrero in einer Fabrik in Belgien vorerst gestoppt. Dort sollen die verseuchen Schoko-Eier produziert worden sein.

Besonders für kleine Kinder unter fünf Jahren und Menschen mit geschwächtem Immunsystem können Salmonellen gefährlich werden.