Sintflutartiger Regen überschwemmt Straßen im Südirak

Ein Mann rettet seinen Roller aus den Fluten in Nadschab, in Südirak
Ein Mann rettet seinen Roller aus den Fluten in Nadschab, in Südirak Copyright Screenshot Anadolu
Copyright Screenshot Anadolu
Von Euronews mit AP, Anadolu
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Wegen des schlechten Wetters hat Iraks Ministerpräsident eine Arbeitssperre angeordnet.

WERBUNG

Wegen angekündigten Regens und schlechter Wetterbedingungen hat Iraks Ministerpräsident Shia al-Sudani für diesen Montag eine Arbeitssperre angeordnet.

Im Süden der Hauptstadt Baghdad, in der Stadt Nadschaf, hatte es wegen sintflutartiger Regenfälle Überschwemmungen gegeben, Gebäude und Geschäfte waren teils überflutet. Die Menschen arrangierten sich mit der Situation und wateten in dem teils hüfthoch stehenden Wasser.

Im Viertel al-Ameer musste zahlreiche Menschen ihre Häuser wegen der starken Überschwemmungen verlassen. Die Fluten haben bislang keine Todesopfer gefordert.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ist die Dürre im Südirak für Massensterben von Fischen verantwortlich?

"Wir waren hoffnungsvoll": Klimaaktivistinnen über EU-Politik 5 Jahre nach der "Grünen Welle"

Rekordtemperaturen in Skigebieten: Wie reagieren Liftbetreiber auf den Klimawandel?