EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Rätsel in Venedig: Das Wasser des Canale Grande ist strahlend grün verfärbt

Das leuchtende Grün gibt den Behörden ein Rätsel auf.
Das leuchtende Grün gibt den Behörden ein Rätsel auf. Copyright Luigi Costantini/AP Photo
Copyright Luigi Costantini/AP Photo
Von Euronews mit AFP
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Behörden in Venedig stehen vor einem Rätsel: Das Wasser im Canal Grande hat eine leuchtend grüne Farbe angenommen. Womöglich stecken Umweltaktivist:innen dahinter.

WERBUNG

In Venedig erwartet Tourist:innen momentan ein ungewöhnlicher Anblick: Das Wasser in einem Teil des Canal Grande hat eine leuchtend grüne Farbe angenommen.

Von der Rialtobrücke entlang des Kanals strahlt das Wasser grün.

Die Polizei ermittelt

Bisher gibt es für das Phänomen keine Erklärung. Die Verfärbung sei von Anwohner:innen entdeckt worden, erklärte Luca Zaia, Präsident der Region Venetien, auf Twitter. „Der Präfekt hat ein dringendes Treffen mit der Polizei einberufen, um den Ursprung der Flüssigkeit zu ermitteln“, heißt es in dem Tweet weiter.

Inzwischen ermittelt also die Polizei. Lokale Umweltbehörden haben mit Unterstützung der Feuerwehr Proben entnommen, um den Ursprung der Färbung zu entdecken.

Spekulationen über eine Protestaktion

Der Canal Grande erstrahlt nicht zum ersten Mal grün. 1968 färbte der argentinische Künstler Nicolas Garcia Uriburu während der 34. Biennale di Venezia das Wasser des Kanals, um das Umweltbewusstsein zu fördern.

Es wird spekuliert, dass es sich bei der erneuten Verfärbung des Kanals um eine Protestaktion von Umweltaktivist:innen handeln könnte.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Proteste in Paris: Klima-Aktivist:innen stören Generalversammlung von TotalEnergies

Italienischen Aktivist:innen drohen jetzt hohe Geldstrafen. Wie sieht es im übrigen Europa aus?

Kann sich die Welt vor der COP29 auf eine Klimafinanzierung einigen?