Massenkonsum und Übersättigung: Pop Art von Philip Colbert

Massenkonsum und Übersättigung: Pop Art von Philip Colbert
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der britische Künstler vereint bunte und lebensbejahende Farben mit Kritik über unsere Konsumgewohnheiten.

WERBUNG

Philip Colbert - oder auch "das Patenkind Andy Warhols", wie ihn einige nennen - hat einen vielfältigen Zugang zur Pop Art, mit Schwerpunkt auf der Ölmalerei. Die Arbeit des Briten gibt dem Erbe der Pop Art Collage sozusagen ein "Update" für das Internetzeitalter. Humorvolle, bunte und extravagante Kunstwerke werden von Colbert mit kritischen Kommentaren versehen.

Dazu der Künstler und Designer Philip Colbert: "Ich denke, die Vielseitigkeit meiner Arbeit spiegelt sich in der Tatsache wider, dass ich zum einen sehr helle Pop-Farben verwende, die sehr feierlich und lebensbejahend sind und positive Energie ausstrahlen. Aber dann gibt es auch dunklere Untertöne, verstörende Bilder von Konflikt und Massenkonsum - oder Überkonsum - und der negativen Wirkung, die sie auf den Planeten hat."

Ausstellung in London

Colberts großformatige Werke zeigen die Übersättigung unserer Kultur und unseren verrückten, heftigen Appetit auf Bilder. Noch bis zum 13. Januar ist seine Ausstellung "Hunt Paintings" in der Londoner Saatchi Gallery zu sehen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Kuwaitischer Künstler baut Bücherfriedhof als Protest gegen die Regierung

Kunst aus den Kolonien - Macron gibt sie zurück

Burtynsky-Ausstellung in Saatchi Gallery lenkt Blick auf die Auswirkungen der Menschen auf die Erde