Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Montreux: Måneskin auf der Bühne - aber nicht mit Jazz

Måneskin in Montreux
Måneskin in Montreux   -   Copyright  Valentin Flauraud/Keystone via AP
Von euronews

Das Montreux Jazz Festival trägt zwar eine Musikrichtung im Namen. Doch seit der Erstausgabe der Veranstaltung im Schweizer Kantons Waadt im Jahr 1967 kommen nicht nur Jazzmusiker wie der US-Amerikaner Robert Stillman an den Genfer See. Und das hat seit Langem Methode, sagt der Festivalleiter Mathieu Jaton, Leiter des Montreux Jazz Festivals:

„Jazz eher eine musikalische Geisteshaltung"

„Für uns bedeutet Jazz eher eine musikalische Geisteshaltung. Festivalgründer Claude Nobs hat die Veranstaltung schnell auch für andere Musikrichtungen geöffnet, wie lateinamerikanische Musik, in den 80er Jahren bereits Hip Hop, elektronische Musik. Uns ist das Gleichgewicht der verschiedenen Stilrichtungen sehr wichtig. Aber auch das Vermischen der Generationen“, so Jaton.

Mit dabei in diesem Jahr: Måneskin, die italienische Rockgruppe mit dänischem Namen und gesamteuropäischer Bekanntheit, schließlich gewann das Quartett im vergangenen Jahr den Eurovision Song Contest.