EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

WERBUNG

Euronews trauert um Rudolf Herbert - das Theater war sein Leben

Theater war sein Leben: Rudolf Herbert ist gestorben
Theater war sein Leben: Rudolf Herbert ist gestorben Copyright Andrea Büring
Copyright Andrea Büring
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Rudolf Herbert, der künstlerische Leiter des Deutschen Staatstheater Temeswar, ist in Rumänien verstorben. Euronews trauert um einen ganz besonderen ehemaligen Kollegen.

WERBUNG

Euronews trauert um Rudolf Herbert. Der langjährige geschätzte und beliebte Kollege, den wir alle Rudi nannten, ist in Timișoara in Rumänien, wo er als künstlerischer Leiter am Deutschen Staatstheater Temeswar tätig war, verstorben. 

"Ein wahrer Gentleman"

Rudi - der viele durch seine Kenntnis der europäischen Geschichte und Kultur beeindruckte - hat 17 Jahre lang für Euronews gearbeitet. Zunächst war er Journalist in der Nachrichtenredaktion in Lyon, dann der deutschsprachige Korrespondent des Senders in Brüssel. "Ein wahrer Gentleman, im edelsten Sinne des Wortes, neugierig auf alles und unendlich sanft." So beschreibt ihn eine ehemalige französische Kollegin.

"Ein wunderbarer, diskreter Mann - und diese Stimme", fügt eine andere hinzu. 

Eine portugiesische Kollegin erinnert sich, "wie er auf der Bühne Dutzende Seiten auf Französisch auswendig lernte, um die Charaktere in den Stücken von Olivier Mocellins Theatergruppe auf den Pentes de la Croix Rousse zu verkörpern. Es war amüsant! Er hatte eine Leichtigkeit..." Auch in Lyon - während er als Journalist arbeitete, spielte Rudi Theater.

Das Theater war sein Leben

"Ich habe als Schüler Theater gespielt, als Student ebenfalls. Zugleich schrieb ich damals regelmäßig Theaterkritiken. Ich war 3 Jahre Schauspieler. Als das Theater zusammenbrach, bot man mir die Stelle als Kulturredakteur in Bukarest an. Ich stellte zur Bedingung, über Theater schreiben zu dürfen." 

Dass er seit 2021 als künstlerischer Leiter ein europäisches Theaterfestival organisieren, internationale Künstlerinnen und Künstler ins Deutsche Staatstheater Temeswar holen, mit bekannten Autorinnen und Autoren zusammenarbeiten konnte, war für Rudi ein Glück. 

Im vergangenen Jahr gab Rudolf Herbert zahlreiche Interviews, denn Timisoara war Europas Kulturhauptstadt. Zusammen mit dem aus Deutschland stammenden Bürgermeister der Stadt Dominic Fritz freute er sich über das Interesse der Medien und des internationalen Publikums.

"Das DSTT ist mein Ort", sagte Rudi, der zuletzt "Diener zweier Herren" von Carlo Goldoni unter der Leitung von Niky Wolcz initiiert hatte. 

Um die Premiere mitzuerleben, dazu war Rudolf Herbert Ende März schon zu schwach. Seine Krebserkrankung nannte er "die Matsch-Werdung" des Menschen. "Wenn es eines Tages ums Sterben gehen sollte, dann am liebsten hinter den Kulissen!"

Rudolf Herbert war im vergangenen Oktober 70 Jahre alt geworden.

Rudis Kater Frodo
Rudis Kater FrodoLena Roche

Kater Frodo, den Rudi vor mehr als zehn Jahren einer jungen Kollegin vermacht hatte, lebt heute auf einem Bauernhof in Mecklenburg-Vorpommern.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Kulturhauptstadt Timişoara: Eröffnung ohne Präsident Johannis

"V.I.P. - Very Isolated Person" - Theater aus Temeswar online

30 Jahre danach: Gedenken an Revolutionsopfer in Temeswar