EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

EuGH: Autofahren nicht Allgemeinbildung

EuGH: Autofahren nicht Allgemeinbildung
Copyright 
Von Stefan Grobe
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Fahrschulen können nicht von der Mehrwertsteuer ausgenommen werden

WERBUNG

Fahrunterricht kann nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs nicht von der Mehrwertsteuer ausgenommen werden.

Es handele sich um einen spezialisierten Unterricht, der nicht mit Schul- und Hochschulausbildung vergleichbar sei.

Nach Meinung des Klägers, einer Fahrschule aus Deutschland, gehört Autofahren zur Allgemeinbildung.

Viele Menschen seien als Fahrer oder Pendler beruflich auf eine Fahrerlaubnis angewiesen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

The Brief from Brussels: NATO, Migration, Umsatzsteuer, Spotify-Apple

EU-Parlament: Keine Schlüsselpositionen an die rechtsextreme PfE

Organspende: EU will bessere Vernetzung zwischen den Mitgliedstaaten