Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

EU stoppt alle Goldimporte aus Russland

Access to the comments Kommentare
Von Stefan Grobe  & Ana Lazaro
euronews_icons_loading
Neue Sanktionen gegen Russland
Neue Sanktionen gegen Russland   -   Copyright  Sakchai Lalit/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.

Die Europäische Union stoppt alle Goldimporte aus Russland. Das Edelmetall wurde auf die Liste sanktionierter Produkte gesetzt. Dazu gehört auch Schmuck, was bis zuletzt umstritten war.

Gold ist nach Energie Russlands zweitgrößter Exportartikel, der die internationalen Sanktionen bislang umgehen konnte.

Dieses Verbot ist Teil eines Maßnahmenpakets, das sicherstellen soll, dass die bestehenden Sanktionen funktionieren. Russland soll daran gehindert werden, seine Offensive in der Ukraine zu finanzieren.

Das Paket umfasst das vollständige Einfrieren der Vermögenswerte der Sberbank sowie weitere Sanktionen gegen Einzelpersonen und Unternehmen.

Brüssel machte zudem deutlich, dass die europäischen Sanktionen die globale Ernährungssicherheit nicht gefährden, wie EU-Außenbeauftragter Josep Borrell erklärte.

Nahrungs- und Düngemittel seien von Anfang an nicht Teil des Sanktionspakets gewesen. Keine der restriktiven Maßnahmen beträfen den Handel mit Nahrungs- und Düngemitteln. Russland könne ohne weiteres mit Lebens- und Düngemitteln handeln und diese an Kunden verkaufen.

Zudem wurde eine neue Klausel aufgenommen, die die Freigabe bestimmter eingefrorener Gelder erlaubt, die für den Kauf landwirtschaftlicher Produkte notwendig sind.