Entdecken Sie Samaná: Die grünste und wildeste Region der Dominikanischen Republik

Entdecken Sie Samaná: Die grünste und wildeste Region der Dominikanischen Republik
Copyright euronews
Von Cinzia Rizzi
Diesen Artikel teilen
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Halbinsel Samaná ist die grünste Region der Dominikanischen Republik: Sie bietet weiße Sandstrände, eine bunte Unterwasserwelt, eine reiche Natur und eine schmackhafte Küche.

WERBUNG

Die Halbinsel Samaná liegt im äußersten Nordosten der Dominikanischen Republik. In dieser Folge von Explore besucht Cinzia Rizzi diese wilde Region und entdeckt die farbenfrohe Unterwasserwelt, die Postkartenstrände und die üppige grüne Seite dieser Karibikinsel.

Wir beginnen unsere Reise in Playa Rincón, an der Spitze der Halbinsel. Der von weißem Sand, türkisfarbenem Wasser und Kokospalmen umgebene Strand zählt zu den zehn schönsten Stränden der Welt.

Spektakuläre Unterwasserwelt

Das Schnorcheln in dieser Region ist spektakulär. Die Riffe sind reich an Korallen, Schwämmen, Seeigeln und verschiedensten Arten von bunten Fischen. Zwischen Januar und März kann man in der Bucht von Samaná auch große Meeresbewohner beobachten: Buckelwale kommen hierher, um sich fortzupflanzen und ihren Nachwuchs zu bekommen.

Bevor wir den grünsten Teil der Gegend zu Pferd erkunden und den beeindruckenden Wasserfall Salto El Limón besichtigen, machen wir einen Zwischenstopp auf der paradiesischen Insel Cayo Levantado, um ein traditionelles Gericht aus Samaná zu probieren: "Pescado con coco". Eine farbenfrohe und schmackhafte Mahlzeit, die die dominikanische Küche perfekt widerspiegelt.

Diesen Artikel teilen

Zum selben Thema

Alte Häuser, neue Tricks: Wie Japans historische Gebäude ländliche Gebiete wiederbeleben