EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

Bei den Protesten den Koka-Bauern kam es zu Gewalt.

Video. Bolivien: Aufstand der Koka-Bauern

In der bolivianischen Stadt La Paz ist es zu Ausschreitungen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen. Den Beamten zufolge wurden mehrere Menschen verletzt. Hintergrund ist ein neuer Koka-Markt in der Stadt, der von einem angeblich regierungsnahen Verband betrieben wird. Koka-Bauern halten den Markt für illegal und gehen daher auf die Straße. Beim Versuch von Demonstranten Dynamit auf die Polizei zu werfen, wurde ein Landwirt schwer verletzt.

In der bolivianischen Stadt La Paz ist es zu Ausschreitungen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen. Den Beamten zufolge wurden mehrere Menschen verletzt. Hintergrund ist ein neuer Koka-Markt in der Stadt, der von einem angeblich regierungsnahen Verband betrieben wird. Koka-Bauern halten den Markt für illegal und gehen daher auf die Straße. Beim Versuch von Demonstranten Dynamit auf die Polizei zu werfen, wurde ein Landwirt schwer verletzt.

In der bolivianischen Verfassung wird Koka wegen des Andenkulturerbes und traditioneller Verwendungen etwa zum Kauen oder als Naturmedizin als „heiliges Blatt“ eingestuft. Ein Großteil der angebauten Koka-Pflanzen wird jedoch für die Kokain-Produktion verwendet. Bolivien ist nach Kolumbien und Peru der drittgrößte Kokain-Produzent der Welt.

WERBUNG
WERBUNG

Aktuelles Video

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG