Letzte Barrikaden in Hongkong geräumt

Letzte Barrikaden in Hongkong geräumt
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Mit der Räumung der letzten Barrikaden hat die Polizei die Proteste in der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong beendet. Unter dem Schutz der Sicherheitskräfte beseitigten Arbeiter am Donnersta

WERBUNG

Mit der Räumung der letzten Barrikaden im Regierungsviertel Admirality hat die Polizei die Proteste in der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong beendet. Unter dem Schutz der Sicherheitskräfte beseitigten Arbeiter am Donnerstagabend (Ortszeit) Barrieren und Zelte auf einer Hauptverkehrsadern der asiatischen Wirtschaftsmetropole. Die Opposition will ihren Kampf auf andere Art fortsetzen.

“Die Regierung und die Machthaber können unsere Straßen räumen, aber die Herzen der Menschen in Hongkong können sie nicht gewinnen, besonders der nächsten beiden Generationen jener kommenden jungen Männer und Frauen, die die Triebkraft der Bewegung sind”, erklärte der Oppositionsabgeordnete Alan Leong.

Bei der Räumung der Straßenblockaden wurden zahlreiche Aktivisten festgenommen. Die Demonstranten wehrten sich nicht aktiv gegen die gerichtlich angeordnete Räumung, sondern übten mit Sitzblockaden zivilen Ungehorsam. Der Protest richtete sich dagegen, dass die Kandidaten für die ersten Direktwahl des Verwaltungschefs von Hongkong 2017 von der Zentralregierung in Peking genehmigt werden sollen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Demokratiebewegung in Hongkong: Urteile gegen Aktivisten teils aufgehoben

So verlief die große Bauerndemonstration in Madrid

Spanische Landwirte machen ihrem Ärger Luft