EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Türkei: Großeinsatz gegen angebliche Regierungsgegner

Türkei: Großeinsatz gegen angebliche Regierungsgegner
Copyright 
Von Euronews mit dpa
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Türkische Sicherheitskräfte sind landesweit mit einer Großrazzia gegen Journalisten und angebliche Regierungsgegner bei der Polizei vorgegangen. Die

WERBUNG

Türkische Sicherheitskräfte sind landesweit mit einer Großrazzia gegen Journalisten und angebliche Regierungsgegner bei der Polizei vorgegangen. Die Sicherheitskräfte durchsuchten gleich mehrere Medienunternehmen.

Insgesamt sollen laut Medienberichten 32 Haftbefehle in 13 Provinzen erlassen worden sein. Vor den Redaktionen versammelten sich Unterstützer, um gegen die Razzia und für die Medienfreiheit zu demonstrieren.

Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu, kommentierte: “Die Opposition hat weder etwas gegen die traditionellen Staatsstreiche noch gegen die Gülen-Bewegung unternommen. Wir von der AKP werden es jedoch nicht zulassen, dass Hass in diesem Land gesät wird.”

Die von der Razzia betroffenen Medienunternehmen stehen dem in den USA lebenden Prediger Fethullah Gülen nahe, dem Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan vorwirft, die Regierung stürzen zu wollen. Gülen weist das zurück.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Mitsotakis in Ankara: "Positive Agenda" zwischen der Türkei und Griechenland

Erdogan begründet Handelsboykott gegen Israel

Wahlerfolg der Opposition in der Türkei: Erdogan-Fans verstehen die Welt nicht mehr