Großes Suchgebiet: AirAsia-Maschine wahrscheinlich im Meer

Großes Suchgebiet: AirAsia-Maschine wahrscheinlich im Meer
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Von dem seit Sonntag in Südostasien vermissten AirAsia-Flugzeug fehlt weiter jede Spur. Suchmannschaften waren bei Tagesanbruch erneut mit

WERBUNG

Von dem seit Sonntag in Südostasien vermissten AirAsia-Flugzeug fehlt weiter jede Spur. Suchmannschaften waren bei Tagesanbruch erneut mit Flugzeugen, Hubschraubern und Schiffen im Einsatz, um den Airbus A320 zu finden. Ferry Bambang Sulistyo von der zuständigen indonesischen Behörde sagt: “Wir gehen davon aus, dass das Flugzeug über dem Meer abstürzte. Wir glauben, dass es auf dem Meeresgrund liegt.”

Die Maschine war am Sonntagmorgen in Surabaya in Indonesien gestartet und sollte gut knapp drei Stunden später in Singapur landen. Der Funkkontakt brach nach etwa zwei Stunden ab. An Bord der Maschine waren 162 Menschen. Dutzende Angehörige harrten an den beiden Flughäfen am Montag den zweiten Tag aus und warteten auf Nachrichten.

“Wir suchen auch an Land”, sagte der Chef der Zivilluftfahrt-Behörde, Djoko Murjatmojo. “Wir können nicht ausschließen, dass die Maschine in Westkalimantan (auf Borneo) oder auf Bangka oder Belitung abgestürzt ist.” Das Suchgebiet umfasst fast 13.000 Quadratkilometer.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Suche nach Airbus geht weiter

Vermisster Airbus: Suche nach AirAsia-Maschine in Südostasien wiederaufgenommen

USA: Boeing 777 verliert beim Start einen Reifen