Eilmeldung

Erbitterter Kampf um Kobani hält an

Erbitterter Kampf um Kobani hält an
Schriftgrösse Aa Aa

Seit mehr als drei Monaten wird um die syrische Grenzstadt Kobani gekämpft. Wie ein in sozialen Medien veröffentlichtes Amateurvideo zeigen soll, halten die Gefechte zwischen den Milizen des “Islamischen Staates” und den kurdischen Peschmerga unvermindert an. Die USA und ihre Verbündeten flogen allein an Silvester 29 Luftschläge gegen die Stellungen der Islamisten.

Zuletzt meldete die “Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte”, die Peschmerga hätten die Kontrolle über 70 Prozent der Stadt zurückerlangen können. Die in London ansässige Stelle, um deren Organisation es zwischenzeitig
Verwirrung gab, hat im vergangenen Jahr im syrischen Bürgerkrieg eigenen Angaben zufolge =den Tod von über 76.000 Menschen dokumentiert. Darunter seien fast 18.000 Zivilisten. Der UN zufolge sind im fünften Jahr des Krieges über zwölf Millionen Menschen == auf humanitäre Hilfe angewiesen.

Al Arabiya-Artikel zur “Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte”

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.