Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Schneerekord in Boston: Behinderungen und einstürzende Dächer in den USA

Schneerekord in Boston: Behinderungen und einstürzende Dächer in den USA
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Ein schwerer Wintersturm hat im Nordosten der USA erneut für heftigen Schneefall und eisige Temperaturen gesorgt. Im Bundesstaat New Jersey wurde eine Frau erfroren bei ihren Haus aufgefunden.

Das Dach ist erst vier Jahre alt, hoffentlich hält es.

In Boston ist es der schneereichste Monat der Geschichte. Starke Winde ließen die gefühlten Temperaturen über Nacht auf bis zu -20 Grad Celsius fallen lassen.

Viele der oft aus Holz konstruierten Häuser der Region gaben am Wochenende unter der Schneelast nach. “Das ist es, worüber man sich bei solchem Wetter Sorgen macht”, so eine Frau in Quincy im Bundesstaat Massachusetts. “Das Dach ist erst vier Jahre alt, hoffentlich hält es.”

Sturmböen von bis zu 100 Stundenkilometern behindern die Räumarbeiten und den Verkehr zusätzlich. In New York und Boston mussten am Sonntag etwa 1800 Flüge gestrichen werden.

Auf den Straßen kommen die Räumdienste kaum gegen die Schneeverwehungen an. Am Montag sollen die Ausläufer des Sturms weiter Schneefälle bringen.

Auch dann ist der Winter jedoch noch nicht überstanden: Schon für Mittwoch haben die Meteorologen den nächsten Blizzard angekündigt.