Mindestens fünf Verletzte bei Zugunglück in der Schweiz

Mindestens fünf Verletzte bei Zugunglück in der Schweiz
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Bei einem Zugunglück in der Schweiz sind am Freitagmorgen mindestens fünf Menschen verletzt worden. Eine Person sei schwer verletzt, teilte die

WERBUNG

Bei einem Zugunglück in der Schweiz sind am Freitagmorgen mindestens fünf Menschen verletzt worden. Eine Person sei schwer verletzt, teilte die Kantonspolizei Zürich mit.

Ein Großaufgebot an Rettungskräften war – auch mit Rettungshubschraubern – am Unfallort im Einsatz. Zur Unglücksursache machten die Polizei zunächst keine Angaben.

Der Unfall ereignete sich gegen 6 Uhr 45 zur Stosszeit am Bahnhof der Ortschaft Rafz, etwa 35 Kilometer nördlich von Zürich. Laut der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) ist ein Schnellzug mit einer S-Bahn kollidiert, es handelte sich um eine seitliche Kollision. Beide Züge waren in Richtung Schaffhausen unterwegs. Der Zusammenprall habe einen Zug aus dem Gleis geworfen, hieß es bei der Polizei.

Auf Fotos, die Augenzeugen über Twitter verbreiteten, sind die zur Seite gekippten Waggons eines Zuges zu sehen.

Tweets about rafz !function(d,s,id){var js,fjs=d.getElementsByTagName(s)0,p=/^http:/.test(d.location)?‘http’:‘https’;if(!d.getElementById(id)){js=d.createElement(s);js.id=id;js.src=p+”://platform.twitter.com/widgets.js”;fjs.parentNode.insertBefore(js,fjs);}}(document,“script”,“twitter-wjs”);Die beiden Züge kamen unmittelbar nach dem Bahnhof auf einer Brücke zum Stehen. Die Bergungsarbeiten könnten noch den ganzen Tag dauern.

Die Bahnstrecke zwischen Zürich und Schaffhausen ist an dem betroffenen Abschnitt unterbrochen. Die Intercity-Verbindungen zwischen Zürich und Stuttgart werden nach Angaben der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) bis auf weiteres über Winterthur umgeleitet.

Die SBB informiert hier über die aktuellen Einschränkungen.

http://www.srf.ch/news/schweiz/zugkollision-in-rafz-zh-schwerverletzter-lokfuehrer

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Davos: Von der Leyen will weiteres Milliarden-Paket für Kiew

Davos bereit für 54. Weltwirtschaftsforum

Streik am Flughafen Genf beendet