EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Putin stellt sich hinter FIFA-Chef Blatter und kritisiert USA

Putin stellt sich hinter FIFA-Chef Blatter und kritisiert USA
Copyright 
Von Alexandra Leistner mit dpa, ebu
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der russische Präsident Wladimir Putin hat sich in der Korruptionsaffäre hinter FIFA-Verbandschef Joseph Blatter gestellt. Den ermittelnden

WERBUNG

Der russische Präsident Wladimir Putin hat sich in der Korruptionsaffäre hinter FIFA-Verbandschef Joseph Blatter gestellt.

Den ermittelnden US-Behörden warf Putin ungerechtfertigte Einmischung vor. Die in der Schweiz festgenommenen Funktionäre waren wegen eines Haftbefehsl aus Washington festgenommen worden. Ihnen droht die Auslieferung.

Putin erklärte: “Es ist ein weiterer offensichtlicher Versuch der USA, ihre Rechtsprechung auf andere Länder auszuweiten. Ich habe zudem keinen Zweifel daran, dass es ein offensichtlicher Versuch ist, Blatters Wiederwahl als FIFA-Präsident zu verhindern.”

Putin sagte zudem, dass Druck auf Blatter ausgeübt würde mit dem Ziel, Russland – so wörtlich – “die WM 2018 wegzunehmen”. Er forderte den Weltfußballverband der Agentur Interfax zufolge auf, wie geplant den Urnengang um Blatters Wiederwahl am Freitag abzuhalten.

“Wir haben nichts zu verbergen” sagte der russische Sportminister Witali Mutko am Donnerstag der Agentur Interfax zufolge. Die schweizer Ermittlungen hätten “keine Beziehung” zu dem WM-Turnier in Russland im Jahr 2018.

Vladimir Putin on the #FIFA situation: It will not affect #WORLDCUP2018 in Russia http://t.co/sbvyVW5RlNpic.twitter.com/gvoGiqxpDR

— President of Russia (@KremlinRussia_E) May 28, 2015

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Festnahmen und Durchsuchungen: Bestechungsvorwürfe erschüttern die FIFA

Russland verurteilt Fifa-Festnahmen als illegal

UEFA: "Rote Karte für FIFA"