EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

US-Labor verschickte mehr lebende Anthrax-Proben als bisher bekannt

US-Labor verschickte mehr lebende Anthrax-Proben als bisher bekannt
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Nach Angaben der US-Armee sind mehr Proben des Milzbranderregers Anthrax verschickt worden, als ursprünglich mitgeteilt wurde. Dem

WERBUNG

Nach Angaben der US-Armee sind mehr Proben des Milzbranderregers Anthrax verschickt worden, als ursprünglich mitgeteilt wurde.

Dem US-Verteidigungsministerium zufolge hat ein Militärlabor in Utah zwischen März 2014 und April dieses Jahres versehentlich lebende Anthraxerreger in elf US-Bundesstaaten verschickt. Weitere Proben der vermeintlich abgetöteten Bakterien gingen nach Südkorea und Australien.

Laut dem Pentagon bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Öffentlichkeit. In den USA werden vier Labormitarbeiter vorsorglich gegen die Folgen eines möglichen Kontakts mit dem Anthraxerreger behandelt.

Am US-Luftwaffenstützpunkt Osan in Südkorea befinden sich 22 Menschen in medizinischer Behandlung, weil sie mit dem Erreger in Kontakt gekommen sein könnten.

Bereits im vergangenen Jahr waren zwei Labors in den USA wegen unsachgemäßen Umgangs mit dem Milzbranderreger geschlossen worden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Womöglich 4000 Jahre alte Krebsbehandlung im alten Ägypten nachgewiesen

Dänemark: Großbrand im Bürogebäude des Ozempic-Herstellers

Vor der Europawahl: Was sich LongCovid-Patienten wünschen...