Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Hacker dringen in US-Regierungscomputer ein

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Hacker dringen in US-Regierungscomputer ein

Unbekannte Hacker sind in US-Regierungscomputer eingedrungen. Dabei haben sie die persönlichen Daten von vier Millionen aktiven und ehemaligen Staatsbediensteten abgegriffen. Die Angreifer sollen aus China kommen. Erste Hinweise auf die Attacke habe man bereits im April gehabt, teilte die Personalverwaltung mit. Das Heimatschutz-ministerium und die Bundespolizei FBI hätten Ermittlungen aufgenom-men. Die Behörde habe ihre Sicherheitsmaßnahmen verstärkt, hieß es weiter. Ob auch Daten hochrangiger Beamter gestohlen wurden, ist nicht bekannt. Medienberichten zufolge gingen die US-Behörden davon aus, dass die Cyberattacke ihren Ursprung in China hatte.
Es ist der zweite Angriff auf wichtige Computersysteme der US-Regierung innerhalb weniger Monate. Bereits im vergangenen Jahr waren Hacker in die E-Mail-Systeme des Weißen Hauses und des Außenministeriums eingedrungen. Für den Angriff sollen Hacker aus Russland verantwortlich gewesen sein.