Eilmeldung
This content is not available in your region

Zwei Stunden nach Beginn der Waffenruhe: Neue Luftangriffe im Jemen

Zwei Stunden nach Beginn der Waffenruhe: Neue Luftangriffe im Jemen
Schriftgrösse Aa Aa

Nur zwei Stunden nach dem Inkrafttreten eines Waffenstillstandes hat die saudi-arabisch geführte Allianz erneut mehrere Luftangriffe im Jemen geflogen. Augenzeugen berichteten, dass sich die Kämpfe zwischen regierungstreuen Truppen und Houthi-Rebellen bis zum offiziellen Beginn der Waffenruhe noch intensiviert hatten. Ab Mitternacht sollten die Waffen eigentlich bis zum Ende des Fastenmonats Ramadan schweigen.

Die Luftangriffe galten Zielen in der Hauptstadt Sanaa und der drittgrößten Stadt Taiz an der Straße nach Aden im Süden. Um Taiz wird seit Monaten gekämpft. Die schiitischen Houthi-Miliz hatte dort noch am Freitag Kräfte zusammengezogen.

Die von den Vereinten Nationen vermittelte Waffenruhe soll eigentlich eine Woche dauern und die Verteilung von Hilfsgütern ermöglichen. Die humanitäre Lage für die jemenitischen Bevölkerung in wegen des seit drei Monaten währenden Bürgerkriegs ist kritisch.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.