Eilmeldung

Parlamentswahlen in Sri Lanka: Schafft es Rajapaksa zurück an die Macht?

Parlamentswahlen in Sri Lanka: Schafft es Rajapaksa zurück an die Macht?
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Sri Lanka sind die Parlamentswahlen zu Ende gegangen. Rund 15 Millionen Wahlberechtigte waren aufgerufen, über ihre Volksvertreter abszustimmen. Ergebnisse werden am Dienstag erwartet.

Die Wahl gilt auch als Abstimmung über die Rückkehr des ehemaligen Präsidenten in die Politik. Mahinda Rajapaksa unterlag bei der Präsidentschaftswahl im Januar nach zehnjähriger Amtszeit überraschend seinem einstigen Weggefährten Maithripala Sirisena. Der neue Präsident unterstützt den amtierenden Premier Ranil Wickremesinghe und kündigte sein Veto gegen Rajapaksa als neuen Premier an, obwohl beide derselben Partei angehören.

Präsident Sirisena hatte Neuwahlen ausgerufen, da er keine Mehrheit im Parlament hat. Er gilt im Gegensatz zu seinem Widersacher Rajapaksa als demokratischer Öffner. Rajapaksa ist wegen seines autoritären Regierungsstils umstritten, hat wegen seines Vorgehens gegen tamilische Rebellen aber großen Rückhalt bei der singhalesischen Bevölkerungsmehrheit.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.