EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

WERBUNG

VW-Chef verspricht "schonungslose" Aufklärung

VW-Chef verspricht "schonungslose" Aufklärung
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Abgas-Skandal im VW-Konzern erreicht eine neue Dimension. Volkswagen musste nun auch Unregelmäßigkeiten bei CO2-Werten einräumen – außerdem sind

WERBUNG

Der Abgas-Skandal im VW-Konzern erreicht eine neue Dimension. Volkswagen musste nun auch Unregelmäßigkeiten bei CO2-Werten einräumen – außerdem sind damit erstmals auch Benziner
und nicht nur Dieselfahrzeuge betroffen. Rund 800.000 Fahrzeuge des Volkswagen Konzerns könnten dazu zählen”, heißt es in einer Mitteilung vom Dienstagabend aus Wolfsburg.

VW-Chef Matthias Müller versprach erneut eine “schonungslose” Aufklärung. “Dabei machen wir vor nichts und niemandem Halt. Das ist ein schmerzhafter Prozess, aber er ist für uns ohne Alternative.” Dies sei die Voraussetzung für die grundlegende Neuausrichtung des Konzerns. Nach den neuen Vorwürfen wären erstmals auch Porsche-Fahrzeuge betroffen. Laut Matthias Müller will VW schnellstmöglich eine Klärung der weiteren Vorgehensweise sowie eine korrekte Einstufung der CO2-Werte vornehmen. Ein Konzernsprecher sagte, es gehe um Autos der Typen Polo, Golf und Passat. Bei der VW-Tochter Audi handele es sich um A1- und A3-Modelle.

Estos son los cinco pasos que seguirá Matthias Müller para sacar a Volkswagen del atolladero https://t.co/ez9XULlyTMpic.twitter.com/3nEpD4X1QC

— Motorpasión México (@MotorpasionMex) 29 Octobre 2015

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ex-Audi-Chef Stadler bedauert Fehlverhalten im Dieselskandal

Ex-Audi-Chef Stadler kündigt Geständnis im Dieselskandal an

Frankreich: Höchste Neuinfektionen seit 8.2. - VW-Standort in China steht still