EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Anonymous erklärt IS den Krieg im Internet

Anonymous erklärt IS den Krieg im Internet
Copyright 
Von Christoph Debets
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Das Hacker-Netzwerk Anonymous hat den IS-Dschihadisten den virtuellen Krieg erklärt. Die Anschläge von Paris dürften nicht ungestraft bleiben, hieß

WERBUNG

Das Hacker-Netzwerk Anonymous hat den IS-Dschihadisten den virtuellen Krieg erklärt. Die Anschläge von Paris dürften nicht ungestraft
bleiben, hieß es in einem am Samstag veröffentlichten Video. Bis Montagnachmittag hatten bereits mehr als eine Million User das Video auf You Tube gesehen.

Anonymous hat nach eigenen Angaben 39.000 mutmaßliche IS-Konten aufgedeckt und an Twitter gemeldet. Mehr als 25.000 dieser Konten seien gesperrt worden.

Viele der von Anonymous aufgeführte Konten existieren aber gar nicht mehr. Um Sperrungen zu verhindern, benennen IS-Anhänger ihre Konten immer wieder um. Dadurch bleiben zwar Followerlisten und Inhalte erhalten, doch können die Konten über die Standard-Adresse bei twitter nicht mehr gefunden werden.

Bereits im Februar hatte Anonymous den IS zum Ziel erklärt. Die Hacker griffen Hunderte Social-Media-Konten an, viele verschwanden vom Netz. Anonymous ist ein lose organisiertes Hacker-Netzwerk, dessen Aktivitäten nur schwer zu verfolgen sind.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Russischsprachiges LockBit: schädlichstes Hacker-Netzwerk der Welt zerschlagen

Nach Entlassung: OpenAI-Chef Altman wechselt zu Microsoft

"Der Feind sind falsche Informationen": Cybersicherheitsforum in Riad