Franzose Peterhansel gewinnt Rallye Dakar zum zwölften Mal

Franzose Peterhansel gewinnt Rallye Dakar zum zwölften Mal
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Rekordsieger Stéphane Peterhansel hat die Rallye Dakar in Südamerika zum zwölften Mal gewonnen. Der 50 Jahre alte Franzose verteidigte am Samstag

WERBUNG

Rekordsieger Stéphane Peterhansel hat die Rallye Dakar in Südamerika zum zwölften Mal gewonnen. Der 50 Jahre alte Franzose verteidigte am Samstag im Peugeot auf der 13. und letzten Etappe in Argentinien von Villa Carlos Paz nach Rosario über 180 Wertungskilometer seine deutliche Führung.

Rallye Dakar: Peterhansel feiert Gesamtsieg… https://t.co/aSPb7PYyir

— SPIEGEL ONLINE alles (@SPIEGEL_alles) 16. Januar 2016

Im Gesamtklassement lag er mit 45:22:10 Stunden 34:58 Minuten vor dem Vorjahressieger Nasser Al-Attiyah aus Katar im Mini und mehr als eine Stunde vor dem Südafrikaner Giniel de Villiers mit dessen deutschen Beifahrer Dirk
von Zitzewitz im Toyota.

Für Peterhansel war es nach sechs Triumphen als Motorradfahrer nun auch der sechste Gesamterfolg im Auto. Die Gesamtwertung bei den Motorradfahrern gewann erstmals der Australier Toby Price auf einer KTM.

Toby Price becomes the first Australian to win the Dakar Rally: https://t.co/a1uLYwTxox#9News

— Nine News Australia (@9NewsAUS) 16. Januar 2016

Zum 15. Mal in Folge ging der Sieg nach Mattighofen, seit 2001 ist die österreichische Marke bei der Rallye Dakar ungeschlagen. Toby Price schrieb sich mit seinem Erfolg in die Geschichtsbücher ein, als erster Australier konnte er den Rallye-Klassiker gewinnen.

Diesen Artikel teilenKommentare