SpaceX schießt Beobachtungssatellit Jason-3 ins All

SpaceX schießt Beobachtungssatellit Jason-3 ins All
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die private US-Raumfahrtfirma SpaceX hat erfolgreich ihren Erdbeobachtungssatelliten Jason-3 ins All befördert. Jason-3 beobachtet die Ozeane der

WERBUNG

Die private US-Raumfahrtfirma SpaceX hat erfolgreich ihren Erdbeobachtungssatelliten Jason-3 ins All befördert. Jason-3 beobachtet die Ozeane der Erde und soll unter anderem die Erhöhungen des Meerespiegels messen.

After a successful launch, #Jason3 spacecraft has separated & is flying free. Watch live: https://t.co/KX5g7zfYQehttps://t.co/ZdwkUWIjU8

— NASA (@NASA) January 17, 2016

Allerdings gelang es SpaceX nicht, die Falcon-Trägerrakete unbeschadet auf einer schwimmenden Meeresplattform zu landen. Beim Aufsetzen der Recycling-Rakete brach ein Landebein ab.

Das Bild zeigt die Falcon-9 mit abgebrochenem Landebein. Man sei jedoch “optimistisch” für die Zukunft, so SpaceX-Chef Elon Musk.

Well, at least the pieces were bigger this time! Won't be last RUD, but am optimistic about upcoming ship landing. pic.twitter.com/w007TccANJ

— Elon Musk (@elonmusk) January 17, 2016

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Raumsonde SpaceX Dragon im Meer gelandet

Wie private Mond-Missionen ein neues Zeitalter der Weltraumforschung einläuten

VIDEO: SpacEx-Starship von Elon Musk geht erneut in Flammen auf