Gebäude-Einsturz in Taiwan: Ursache offenbar Pfusch am Bau

Gebäude-Einsturz in Taiwan: Ursache offenbar Pfusch am Bau
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Ursache für den Einsturz eines mehrstöckigen Gebäudes bei dem schweren Erdbeben in Taiwan war offensichtlich Pfusch am Bau. Darauf deuteten die

WERBUNG

Die Ursache für den Einsturz eines mehrstöckigen Gebäudes bei dem schweren Erdbeben in Taiwan war offensichtlich Pfusch am Bau. Darauf deuteten die bisherigen Ermittlungen hin, sagte der zuständige Baudezernent.

Bei dem Beben kamen 39 Menschen ums Leben, fast alle starben in dem betroffenen Wohnhaus.

Developer of building that collapsed in Taiwan quake is arrested https://t.co/P6FPtfvhBzpic.twitter.com/kpQFw8J9bl

— New York Times World (@nytimesworld) 9. Februar 2016

Drei Personen wurden im Zusammenhang mit dem Unglück verhaftet, darunter der Chef der ausführenden Baufirma. Gegen die Festgenommenen wird nun wegen fahrlässiger Tötung ermittelt.

Offenbar wurde Betonpfeiler mit Styropor aufgefüllt. Auch Speiseöl-Kanister wurden offensichtlich in den Trägern verbaut.

Taiwan investigates building toppled in earthquake after cans spotted in its pillars https://t.co/DGonj1vPSRpic.twitter.com/xXpX8kdb0y

— Mashable (@mashable) 7. Februar 2016

Ermittler berichteten, die betreffende Baufirma sei bereits vor Jahren Pleite gegangen. Grund war die schlechte Qualität der Bauausführungen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

14 Festnahmen: Wütender Protest gegen das "Russische-Gesetz" in Georgien

Trauer in Serbien: Vermisste Zweijährige mutmaßlich getötet

Nach Erdbeben: Zahl der Toten weiter gestiegen