Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Nordkorea verlässt UNO-Menschenrechtsrat

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Nordkorea verlässt UNO-Menschenrechtsrat

Nordkorea wird sich aus dem Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen zurückziehen. Der Außenminister des Landes, Ri Su Yong, warf dem Gremium vor, politisch motivierte Entscheidungen zu treffen. Im Menschenrechtsrat sitzen laut ‘Grundsatz der ausgewogenen geografischen Verteilung’ Vertreter aus allen Erdteilen.

Beweis für Voreingenommenheit und Doppelmoral.

“Jede Resolution, die hier gegen die Demokratische Volksrepublik Korea verabschiedet wird, ist nichtig und lediglich ein Beweis für Voreingenommenheit und Doppelmoral. Ob über solche Resolutionen abgestimmt wird oder nicht, betrifft uns nicht und wird für uns niemals bindend sein”, sagte Ri Su Yong.

In Folge neuerlicher Atomtests Nordkoreas im Januar beschäftigt sich der Weltsicherheitsrat mit Sanktionsverschärfungen. Eine Abstimmung über den von China und den Vereinigten Staaten ausgearbeiteten Entwurf war nach einem Antrag Russlands auf diesen Mittwoch verschoben worden.