EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Hausdurchsuchung in Brüssel: Nagelbombe und IS-Flagge gefunden

Hausdurchsuchung in Brüssel: Nagelbombe und IS-Flagge gefunden
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Nach den Anschlägen von Brüssel suchen die belgischen Behörden fieberhaft nach den Hintermännern. 31 Menschen waren bei Sprengstoffanschlägen auf den

WERBUNG

Nach den Anschlägen von Brüssel suchen die belgischen Behörden fieberhaft nach den Hintermännern. 31 Menschen waren bei Sprengstoffanschlägen auf den Flughafen von Brüssel und die U-Bahn der belgischen Hauptstadt am Dienstag getötet, 250 verletzt worden. Am Dienstagnachmittag durchsuchte die Polizei mehrere Wohnungen im Großraum Brüssel.

“Wir sind in der Brüsseler Gemeinde Schaerbeek, wo die Polizei ein 3 qkm großes Gebiet abgeriegelt hat. Wie sie hinter mir sehen, haben sie die Straße gesperrt, weil sie seit Stunden ein Gebäude durchsuchen. Vielleicht können Sie das nicht sehen, weil es schon zu dunkel ist. Wir sind nur gut 200 Meter entfernt. Wie belgische Medien berichten, die inzwischen von der Bundesanwaltschaft bestätigt wurden, wurden eine IS-Flagge und eine Nagelbombe dort gefunden”, berichtet der euronews-Reporter.

You have footage of the possible suspects that could help us? #zaventem#maelbeek Please mail it to avisderecherche@police.belgium.eu

— Police Fédérale (@PolFed_presse) March 22, 2016

Die belgische Föderalpolizei veröffentlichte ein Foto von drei Männern, die den Anschlag auf dem Brüsseler Flughafen Zaventem verübt haben sollen. Nach dem Mann, der rechts zu sehen ist, wird steckbrieflich gefahndet. Die beiden anderen Männer sind tot. Die Polizei bat die Bevölkerung um “Amateurbilder, auf denen die Urheber sichtbar sind, und die helfen könnten, die Ermittlungen voranzubringen”.

Die Dschihadisten des “Islamischen Staats” übernahmen die Verantwortung für die Anschläge. Den “Kreuzfahrern” drohten “schwarze Tage” als Vergeltung für ihre “Aggression gegen den Islamischen Staat”.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Medienbericht: Ermittler nehmen Terrorverdächtigen in Brüssel fest

Eine Karte der Terroranschläge in Brüssel

Cameron zu Anschlägen von Brüssel: "Wir müssen zusammenhalten"