Almagro beendet seine Durststrecke

Almagro beendet seine Durststrecke
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Nicolas Almagro ließ in Estoril nach langer Zeit mal wieder aufhorchen. Er gewann das rein-spanische Finale an der portugiesischen Atlantikküste

WERBUNG

Nicolas Almagro ließ in Estoril nach langer Zeit mal wieder aufhorchen. Er gewann das rein-spanische Finale an der portugiesischen Atlantikküste gegen Pablo Carreño Busta in drei Sätzen.

Nicolas Almagro diz que a decisão do vencedor se prendeu por detalhes. #EstorilOpenhttps://t.co/rbtrCokNu2pic.twitter.com/CxPQrWZQ16

— Estoril Open (@EstorilOpen) 1 mai 2016

Sandplatzspezialist Almagro gehörte mal zu den besten Spielern der Welt. 2011 war er Neunter der Weltrangliste, doch dann rutschte er ab. Vor einem Jahr wurde Almagro nur noch als Nummer 174 geführt. Den ersten Satz im Endspiel von Estoril hatte er im Tiebreak abgegeben, den zweiten gewann er auf diese Weise.

In den langen Ballwechseln bewies der Weltranglisten-71. Geduld, Stehvermögen und profitierte auch von seiner Erfahrung. Er gewann den dritten Satz mit 6:3 und feierte seinen 13. Turniersieg – natürlich alle auf Sand. Vier Jahre hatte er auf einen Titelgewinn gewartet.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Judo-Grand-Prix in Portugal: Goldener Jahresauftakt

Matt Formston surft blind und professionell

Jahresabschluss im Judo: Tokio feiert das Finale der Grand-Prix-Serie 2023