Eilmeldung
This content is not available in your region

Syrien: Waffenruhe für Aleppo um zwei Tage verlängert

Syrien: Waffenruhe für Aleppo um zwei Tage verlängert
Schriftgrösse Aa Aa

Die seit einigen Tagen geltende Feuerpause für die nordsyrische Stadt Aleppo ist nach Militärangaben um weitere 48 Stunden verlängert worden. Sie soll bis zum Mittwoch um Mitternacht gelten, wie die staatliche Nachrichtenagentur Sana berichtete.

Die USA und Russland hatten sich in der vergangenen Woche nach heftigen Kämpfen für eine lokale Waffenruhe in Aleppo eingesetzt.

In den zwei Wochen vor Inkrafttreten der Waffenruhe waren in Aleppo laut Menschenrechtlern rund 300 Menschen getötet worden.

US-Außenminister John Kerry war am Montag zu Syrien-Beratungen in Paris. Zu der verlängerten Waffenruhe für Aleppo sagte er: “Dies sind Worte auf einem Stück Papier, keine Handlungen, doch sie sind eine Verpflichtung Russlands, das syrische Regime von Luftangriffen in bewohnten Gebieten abzuhalten, sowie mit den Kommandeuren vor Ort zusammenzuarbeiten, um den Waffenstillstand aufrechtzuerhalten.”

Die landesweit seit Februar geltende Feuerpause wird immer wieder gebrochen, wie zuletzt hier in Idlib.

Eine dauerhafte Waffenruhe gilt als Voraussetzung für die Wiederaufnahme von Friedensgespräche in Genf. Aus Protest gegen die jüngste Gewalt hatte die syrische Opposition die Verhandlungen abgebrochen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.