EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Hilfskonvoi erreicht eingeschlossenen damaszener Vorort Daraja

Hilfskonvoi erreicht eingeschlossenen damaszener Vorort Daraja
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Bei Luftangriffen im Nordwesten Syriens sind mindestens 10 Menschen getötet worden.

WERBUNG

Bei Luftangriffen im Nordwesten Syriens sind mindestens 10 Menschen getötet worden. Unter den Opfern sind auch Frauen und Kinder. Bereits in der Nacht zum Dienstag waren bei Luftangriffen mindestens 23 Menschen ums Leben gekommen. Im Kampf gegen die IS-Dschihaidsten konnten Einheiten der von Kurden geführten Demokratischen Kräfte Syriens (DFS) Erfolge vermelden. Im Rahmen der Offensive gegen die Stadt Minbidsch in der Provinz Aleppo konnten sie mehrere Dörfer und Höfe einnehmen. Ziel ist es, die Nachschubwege der Dschihadisten zu unterbrechen. Die IS-Miliz kontrolliert ein strategisch wichtiges Gebiet entlang der türkisch-syrischen Grenze.

Zum ersten Mal seit 2012 erreichte ein Hilfskonvoi den von Regierungstruppen eingeschlossenen damaszener Vorort Daraja. Vor einigen Wochen waren dem Roten Kreuz und einem Hilfskonvoi der Vereinten Nationen die Einfahrt in die Stadt verwehrt worden, obwohl die syrische Regierung eine entsprechende Erlaubnis erteilt hatte.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Weißhelme in Syrien berichten von Angriffen in Idlib mit vielen Toten

Zivile Todesopfer bei russischem Luftangriff im Nordwesten Syriens

Vermehrte russische Angriffe bei Charkiw: Wowtschansk wird evakuiert