EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

200 Tote bei Überschwemmungen und Erdrutschen in China, Pakistan und Indien

200 Tote bei Überschwemmungen und Erdrutschen in China, Pakistan und Indien
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Heftige und anhaltende Regenfälle sorgen in China weiterhin für schwere Überschwemmungen.

WERBUNG

Heftige und anhaltende Regenfälle sorgen in China weiterhin für schwere Überschwemmungen. Die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua beziffert die Zahl der Todesopfer durch Überschwemmungen oder Erdrutschte nun auf mindestens 93.

Auch die nördlichen Regionen Pakistans und Indiens sind von Erdrutschen und Überschwemmungen betroffen, dort soll es inzwischen über 100 Opfer geben.

Starke Niederschläge sind in der Mitte Juni einsetzenden Regenzeit normal, doch seit Anfang Juli melden viele chinesische Provinzen die stärksten Regenfälle seit 1998.

Über 700.000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen. Besonders angespannt ist die Lage in der zentralchinesischen Provinz Hubei. Allein dort sollen in den vergangenen vier Tagen 38 Menschen ums Leben gekommen sein.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Grenzenlose Partnerschaft": Wladimir Putins zweiter Tag in China

Putin zu Besuch in China: Peking bleibt im Ukraine-Krieg "neutral"

Mindestens 48 Tote: In China ist ein Autobahn-Abschnitt abgestürzt