Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Im Video: Humpback Highway - das Paradies der Buckelwale in Australien

Im Video: Humpback Highway - das Paradies der Buckelwale in Australien
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Im australischen Winter von Juni bis August beobachten Touristen und Forscher immer mehr Buckelwale an der Gold Coast in Queensland. Die Forscher setzen jetzt Drohnen ein, um die Wale besser verfolgen zu können, die jedes Jahr 10.000 Kilometer von der Antarktis zum Great Barrier Reef unterwegs.sind.

Die Gold Coast ist ein Paradies für Meeresbiologen.

Dr. Jan-Olaf Meynecke Forscher an der Griffith University Queensland

Es gibt so viele Buckelwale, dass die Autralier vom “Humpback Highway”, der Autobahn der Buckewale, sprechen.

Seit dem Ende des kommerziellen Walfangs in den 60er Jahren ist die Zahl der Buckewale laut Professor Jan-Olaf Meynecke von 500 auf 20.000 gestiegen. Der in den Niederlanden geborene Wal-Experte Meynecke meint, die Gold Coast sei für Meeresbiologen ein Paradies.

Viele dieser Tiere wiegen mehr als 30.000 Kilo. Forscher von der Griffith University überwachen auch die Gesundheit der Wale.