Eilmeldung

Frankreich privat: Wohnungsvermittler Airbnb boomt

Frankreich privat: Wohnungsvermittler Airbnb boomt
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Tourismus-Verantwortliche in Paris sprechen von einer Krise, einer Katastrophe – nur einer hat Grund zum Jubeln: Airbnb.

Während Hotels und Fluglinien nach einer beispiellosen Terrorserie über sieben Prozent weniger ausländische Gäste im ersten Halbjahr jammern, vermittelte die Wohnungs-Teil-Website aus San Francisco im Juni, Juli und August 86 Prozent mehr Kunden in Frankreich als ein Jahr zuvor – 3,6 Millionen.

Vor allem US-Amerikaner, Briten, Italiener, Deutsche oder Chinesen machten einen Bogen um die Hauptstadt. Gleichzeitig zog die Fußball-Europameisterschaft im Juni und Juli landesweit hunderttausende Fans zu den Spielen.

Aber eben nicht in die Hotels, wie es scheint: Ihre Auslastung sank im August auf ein Sommer-Tief von 63,7 Prozent, im Vergleich zu 90 Prozent im Jahr zuvor, so der Branchen-Spezialist STR Global, London.

In Europa insgesamt stiegen die Airbnb-Buchungen im Juni, Juli und August um 74 Prozent auf 16 Millionen, so das US-Unternehmen – Schwerpunkte Frankreich, Italien und Spanien – das größte Plus meldete Großbritannien nach “Βrexit”-Votum und Pfund-Abwertung.

su

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.