Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Dämpfer für Wales in WM-Qualifikation

Dämpfer für Wales in WM-Qualifikation
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Trotz des Tores von Superstar Gareth Bale hat Wales in der Qualifikation zur WM 2018 einen Dämpfer hinnehmen müssen. Der EM-Halbfinalist kam in Cardiff nur zu einem 1:1 gegen Außenseiter Georgien. Bale hatte die Gastgeber mit seinem dritten Tor im dritten Quali-Spiel per Kopf früh in Führung gebracht, Okriashvili glich nach der Pause aus. Wales hat damit fünf Punkte aus drei Partien. Tabellenführer ist Serbien, dass Österreich mit 3:2 bezwang.

Die erste Niederlage in der Qualifikation gab´s für das Überraschungsteam aus Albanien. Das Team verlor In Tirana gegen Spanien mit 0:2. Diego Costa und Nolito machten den ungefährdeten Sieg für den Ex-Weltmeister in der zweiten Halbzeit perfekt. Spanien bleibt damit seit 23 Jahren in WM-Qualifikationsspielen ungeschlagen. In der Tabelle sind die Spanier jetzt mit 7 Punkten vorn vor Italien, das erst in letzter Sekunde zu einem 3:2 in Mazedonien kam.

In Gruppe I ist Kroatien voll auf Kurs in Richtung WM-Turnier in Russland. Der frühere Bayern-Stürmer Mario Mandzukic erzielte beim knappen 1:0 Sieg gegen Finnland in Tampere in der 18. Minute das Tor des Tages.
Das Team von Trainer Ante Cacic hat nun sieben Punkte aus 3 Spielen geholt. Damit führen die Kroaten auch die Tabelle in ihrer Gruppe an, punktgleich mit Island, das die Türkei mit einer 2:0-Niederlage nach Hause geschickt hat.