Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Spaniens König startet Gespräche zur Regierungsbildung

Spaniens König startet Gespräche zur Regierungsbildung
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Spanien ist die Regierungskrise nach zehn Monaten durch das entscheidende Einlenken der Sozialistischen Arbeiterpartei (PSOE) praktisch zu Ende gegangen. Nach langem Widerstand beschloss das Bundeskomitee der PSOE die Duldung einer konservativen Minderheitsregierung.

Der geschäftsführende Ministerpräsident Mariano Rajoy begrüßte dies: “Ich halte die Entscheidung für sehr vernünftig. Wir werden in der Zukunft über gute Entwicklungen sprechen können und wenn der politische Wille da ist, wird Spanien eine großartige Zukunft haben.”

König Felipe hat bereits Konsultationen mit den Partei-Chefs aufgenommen. Der Monarch empfing im Zarzuela-Palast zunächst die Vertreter der kleineren Parlamentsfraktionen. Am Dienstag soll die Gesprächsrunde mit dem geschäftsführenden Ministerpräsidenten Mariano Rajoy abgeschlossen werden. Es gilt als sicher, dass Felipe den konservativen Politiker mit der Regierungsbildung beauftragen wird.