EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Belgien liefert mutmaßlichen Attentäter Nemmouche an Frankreich aus

Belgien liefert mutmaßlichen Attentäter Nemmouche an Frankreich aus
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Belgien hat der Auslieferung des mutmaßlichen Attentäters Mehdi Nemmouche zurück nach Frankreich zugestimmt. Der 31 Jahre alte Franzose soll bei dem Anschlag auf das jüdische Museum in Brüssel im

WERBUNG

Belgien hat der Auslieferung des mutmaßlichen Attentäters Mehdi Nemmouche zurück nach Frankreich zugestimmt. Der 31 Jahre alte Franzose soll bei dem Anschlag auf das jüdische Museum in Brüssel im Mai 2014 vier Menschen getötet haben. Er war bei einer Routinekontrolle kurz nach dem Attentat in Frankreich festgenommen und zwei Monate später an Belgien ausgeliefert worden.

Mehdi Nemmouche konnte anhand von Videoaufnahmen identifiziert werden. Bei dem Anschlag waren zwei Israeli, eine Französin und ein Belgier getötet worden. Nemmouche selbst wies die Vorwürfe zurück.

In Frankreich wird er jedoch für ein anderes Verbrechen gesucht. Er soll 2013 vier Journalisten in Syrien entführt haben. Nemmouche war von einer der französischen Geiseln wiedererkannt worden. Er sei einer der Wächter gewesen sein, der regelmäßig Gefangene gefoltert haben soll.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Attentäter nicht abgeschoben: Belgiens Justizminister Vincent van Quickenborne tritt zurück

Der Attentäter von Brüssel ist im Krankenhaus gestorben

Assange darf gegen US-Auslieferung Berufung einlegen