Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Türkische Regierung sieht Kurden hinter Anschlag von Kayseri

Türkische Regierung sieht Kurden hinter Anschlag von Kayseri
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Bei dem Anschlag in der türkischen Stadt Kayseri sind mindestens dreizehn Menschen getötet worden, mehr als fünfzig Menschen wurden verletzt.

Die Regierenden machen auch für diesen Anschlag kurdische Aufständische verantwortlich. Bekannt hat sich zu der Tat niemand.

Unter anderem heißt es von Regierungsseite, bei dem Doppelanschlag von Istanbul vor einer Woche seien ähnliche Materialien verwendet worden.

Der jetzige Anschlag mit einer Autobombe richtete sich gegen einen Bus, in dem Soldaten saßen. Verwundet wurden aber auch einige Unbeteiligte.

Der Konflikt zwischen der Regierung und den Kurden im Land hat dieses Jahr einen neuen Höhepunkt erreicht.

Zu dem Istanbuler Anschlag hatte sich die TAK bekannt, eine Splittergruppe von kurdischen Aufständischen.

Das Auswärtige Amt in Berlin teilt seine Anteilnahme auf Twitter mit.