Eilmeldung
This content is not available in your region

Europa-Parlament will VIsa-Pflicht für US-Bürger

Europa-Parlament will VIsa-Pflicht für US-Bürger
Schriftgrösse Aa Aa

Das Europa-Parlament fordert die Wiedereinführung der Visa-Pflicht für US-Bürger. Die nichtbindende Resolution verlangt, dass die Europäische Kommission innerhalb von zwei Monaten die erforderlichen Rechtsakte erlässt. Hintergrund ist die Tatsache, dass die USA von Staatsbürgern Bulgariens, Kroatiens, Polens, Rumäniens und Zyperns Visa verlangen.

Die Kommission reagierte äußerst zurückhaltend auf die Resolution.

“Kommissar Avramopoulos war am 8. Februar in den USA, um bei unseren Bemühungen um vollständige Gegenseitigkeit bei Visa gegenüber der neuen US-Regierung einen neuen Anlauf zu unternehmen. Unsere Einschätzung der Lage in den USA hat sich nicht geändert und wir werden unsere konstruktiven Diskussionen fortsetzen”, erklärte Kommissions-Sprecher Margaritis Schinas.

Die Kommission warnte vor einer Visa-Pflicht für US-Bürger. Dies könnte Handel und Tourismus schaden.





Zwischen der EU und den USA besteht eigentlich gegenseitiger, visafreier Reiseverkehr. Eine Visa-Pflicht müsste von den Mitgliedsstaaten beschlossen werden.

Neben den USA hatten auch Australien, Kanada, Japan und Brunei die gegenseitigen Visa-Vereinbarungen nicht eingehalten. Australien, Japan und Brunei haben die Visa-Pflicht auf Hinweis der EU jedoch wieder aufgehoben. Kanada sagte zu, dies bis Dezember 2017 zu tun.



Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.