EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Aufschrei: Yves Saint Laurent Modells in umstrittenen Posen

Aufschrei: Yves Saint Laurent Modells in umstrittenen Posen
Copyright 
Von Kirsten Ripper mit AFP, Twitter
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Es geht ein Aufschrei durch die sozialen und durch einige französische Medien gegen die neue Kampagne des Modehauses “Yves Saint Laurent”.

WERBUNG

Es geht ein Aufschrei durch die sozialen und durch einige französische Medien gegen die neue Kampagne des Modehauses “Yves Saint Laurent”. Auf den Postern, die in Paris unter anderem an Kiosken aushängen, sind sehr dünne Modells in außergewöhnlichen Posen zu sehen. Kritiker sprechen von magersüchtigen Modells, die unterwürfig dargestellt werden.

Bei der Aufsichtsbehörde für Werbung sind laut AFP mehr als 120 Beschwerden eingegangen – vor allem weil die Poster als “degradierend” empfunden werden. Die Behörde ‘Autorité de régulation professionnelle de la publicité (ARPP) hat YSL gebeten, die Poster zurückzuziehen, bevor am Freitag in diesem Fall entschieden werden soll.

Auf der Twitter-Seite von YSL waren die Fotos seit Mitte Februar zu sehen.

FERNANDA – FALL 17– IDOL PREVIEW – #YSL06 BY anthonyvaccarello<br>PHOTOGRAPHED BY <a href="https://twitter.com/inezandvinoodh">inezandvinoodh#YSL#SaintLaurent#YvesSaintLaurentpic.twitter.com/mPkOApbhZb

— Yves Saint Laurent (@YSL) 10. Februar 2017

Aber kurz vor dem Internationalen Frauentag am 8. März 2017 regt sich mehr und mehr Protest.

CECI N'EST PAS UNE FEMME C'EST UNE PROIE SEXUELLE, définition de la femme selon #YSLpic.twitter.com/UVanFbQVKA

— Brigade Anti Sexiste (@anti_sexiste) 4 mars 2017

Feministische Organisationen kritisieren die ihrer Ansicht nach frauenfeindlichen Fotos.

Bravo YSL</a> pour vos publicités misogynes. À l&#39;approche du <a href="https://twitter.com/hashtag/8mars?src=hash">#8mars</a>, c&#39;est du meilleur goût <a href="https://twitter.com/hashtag/ContinuumDesViolences?src=hash">#ContinuumDesViolences</a> <a href="https://t.co/5A9KnyosXu">pic.twitter.com/5A9KnyosXu</a></p>&mdash; Osez le féminisme (osezlefeminisme) 4 mars 2017

Einige sprechen vom “vulgären Porno-Chic”.

Le retour du porno chic signé #YSL… ringard et vulgaire #YSLRetireTaPubDegradantehttps://t.co/8nO9UtnYbq

— Caroline Castets (@CaroCastets1) 3 mars 2017

Viele verweisen auf den Gründer der Marke – und verlangen eine Entschuldigung des Unternehmens.

Cher YSL</a> pensez-vous que Mr SAINT LAURENT voulait dégrader les Femmes à ce point ? Retirez cela et excusez-vous ! <a href="https://twitter.com/hashtag/StopAuSexismeOrdinaire?src=hash">#StopAuSexismeOrdinaire</a> <a href="https://t.co/yVtIjjUij5">pic.twitter.com/yVtIjjUij5</a></p>&mdash; Nicolas ANTONINI (nicolasantonini) 3 mars 2017

Allégorie de la femme, par YSL</a> . France, circa 2017. <br>Pas de doute, on progresse. <a href="https://twitter.com/hashtag/womensday?src=hash">#womensday</a> <a href="https://t.co/aeqFlzKstQ">pic.twitter.com/aeqFlzKstQ</a></p>&mdash; Claude Guibal (ClaudeGuibal) 6 mars 2017

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Olympische Spiele in Frankreich: Wasserschutzpolizei ist bereit für die Spiele

Flaute statt Boom: Weniger Touristen in Paris vor den Olympischen Spielen 2024

Feminist:innen gegen rechts: Proteste gegen den Rassemblement National in Frankreich