Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Korallenbleiche am Great Barrier Reef

Access to the comments Kommentare
Von Christoph Debets
Korallenbleiche am Great Barrier Reef

Das Great Barrier Reef vor der Ostküste Australiens ist erneut von einer Korallenbleiche betroffen. Bei Kontrollflügen über das größte Korallenriff der Welt wurden über viele Kilometer hinweg schwere Schäden entdeckt. Bereits im vergangenen Jahr hatte die Korallenbleiche am Great Barrier Reef weltweit Schlagzeilen verursacht. Bislang lagen zwischen den Bleichen immer einige Jahre, in denen sich das Riff erholen konnte.

Nach Angaben von Experten sind dazu normalerweise fünf Jahre erforderlich.

Korallen sind Nesseltiere, die mit Algen in einer Gemeinschaft zum gegenseitigen Nutzen leben. Bei hohen Temperaturen werden die Algen giftig, die Korallen stoßen sie ab und verlieren ihre Farbe.

Mehr zum Thema

Australian Government: Great Barrier Reef Marine Park Authority