EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Merkel mit härterer Gangart gegenüber Erdogan

Merkel mit härterer Gangart gegenüber Erdogan
Copyright 
Von Euronews mit DPA, REUTERS
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
WERBUNG

Beim NATO-Gipfel in Brüssel hat die deutsche Kanzlerin Angela Merkel dem Präsidenten der Türkei Recep Tayyip Erdogan damit gedroht, die Bundeswehrsoldaten vom Luftwaffenstützpunkt Incirlik im Osten der Türkei abzuziehen.

Merkel sagte, sie werde Erdogan sehr deutlich machen, dass er Besuche von deutschen Abgeordneten in Incirlik erlauben müsse. Diese Truppenbesuche von Parlamentarieren seien “unabdingbar. Ansonsten müssen wir Incirlik verlassen.”
Die CDU-Vorsitzende schwenkt damit offenbar auf die härtere Gangart ein, die der deutsche Aussenminister und ehemalige SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel verlangt hatte. Er hatte Merkel vorgeworfen, die Konfrontation mit der Türkei beim Thema Incirlik zu scheuen.

Gabriel hatte von einem Einreiseverbot der Türkei gesprochen.

Etwa 250 Bundeswehrsoldaten sind in Incirlik stationiert, weil Deutschland sich mit Aufklärungsflügen über Syrien und dem Irak an der Anti-Terror-Allianz gegen ISIL beteiligt.

Die Regierung in Berlin denkt über eine Verlegung dieser Truppen und Flugzeuge nach Jordanien nach.

Recep Tayyip Erdogan hatte vor wenigen Tagen erklärt, er wisse nichts von einem geplanten Abzug aus Incirlik. Er zeigte aber die kalte Schulter: “Sollte dies doch so sein, dann ist das kein Problem für die Türkei. Auf Wiedersehen!”

#Streit um #Luftwaffenbasis: Merkel droht mit Abzug aus Incirlik https://t.co/pNwQl2Q30m

— FAZ Politik (@FAZ_Politik) 25. Mai 2017

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Spanien: Präsident Erdogan trifft sich mit König Felipe VI.

Mitsotakis in Ankara: "Positive Agenda" zwischen der Türkei und Griechenland

Erdogan begründet Handelsboykott gegen Israel