Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

US Open: Aus für Federer - Heimspiel für US-Ladies

US Open: Aus für Federer - Heimspiel für US-Ladies
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Roger Federer hat bei den US Open in New York den Einzug ins Halbfinale und damit das Duell gegen Dauerrivale Rafael Nadal verpasst. Der 36-jährige Schweizer unterlag überraschend Juan Martin del Potro aus Argentinien mit 5:7, 6:3, 6:7 und 4:6.

Nadal hielt sich gegen den russischen Teenager Andrej Rubljow schadlos. Mit 6:1, 6:2 und 6:2 machte der Weltranglistenerste kurzen Prozess.

Del Potro trifft nun auf Nadal. Im zweiten Semifinale stehen sich Pablo Carreno Busta aus Spanien und der Südafrikaner Kevin Anderson gegenüber.



US-Ladies in geschichtsträchtiger Form

In der Damen-Konkurrenz sind erstmals seit 32 Jahren wieder vier US-Profis im Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers. Das Quartett perfekt machte CoCo Vandeweghe. Sie bezwang die topgesetzte Karolina Pliskova, die dadurch Weltranglistenposition eins an die spanische Wimbledon-Gewinnerin Garbine Muguruza verlor.

Madison Keys hatte zuvor leichteres Spiel mit der estnischen Qualifikantin Kaia Kanepi. Die Weltranglisten-16. Keys gewann mit zweimal 6:3.

Keys trifft jetzt auf Australian-Open-Halbfinalistin Vandeweghe. Die siebenfache Grand-Slam-Siegerin Venus Williams spielt gegen Sloane Stephens um den Einzug ins Finale.


Letztmals waren bei einem Grand-Slam-Turnier laut der Spielerinnenorganisation WTA 1985 in Wimbledon vier Tennis-Damen aus den USA ins Halbfinale eingezogen.

Bei den US Open gab es so ein Quartett zuletzt 1981. Damals waren es Martina Navratilova, Chris Evert, Tracy Austin und Barbara Potter.