EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

USA: Transgender-Rekruten ab 1. Januar

Transgender Proteste USA
Transgender Proteste USA Copyright REUTERS/Carlo Allegri/File Photo
Copyright REUTERS/Carlo Allegri/File Photo
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

US-Rechtsstreit auf Eis gelegt: Bekennende Transgender dürfen sich ab 1. Januar 2018 beim US-Militär bewerben. Das wurde aus Kreisen des US-Justizministeriums bekannt. Präsident Donald Trump wollte die Neuerung verhindern.

WERBUNG

In den USA dürfen sich ab Neujahr erstmals Transgender beim Militär bewerben. Als Transgender gelten Menschen, deren sexuelle Identität nicht den angeborenen biologischen Geschlechtsmerkmalen entspricht.

US-Präsident Donald Trump wollte ihnen die Aufnahme ins Militär untersagen und erklärte im vergangenen Juli überraschend, eine Entscheidung seines Vorgängers Barack Obama rückgängig machen zu wollen.

Trump begründete den Schritt unter anderem mit hohen medizinischen Kosten. Dagegen gab es erfolgreiche Klagen in mehreren US-Bundesstaaten.

Aus Kreisen des US-Justizministeriums hieß es jetzt, die Trump-Regierung werde im Streit über die Zulassung von Transgender-Rekruten nicht - wie ursprünglich geplant - das Oberste Gericht in den USA anrufen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Falsche Transfrauen von Wahllisten ausgeschlossen

Danica Roem schreibt Geschichte: Erste Transgender in US-Parlament

Gericht blockiert Ausschluss von Transgendern vom Militärdienst