EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

ORF kämpferisch gegen Strache

ORF kämpferisch gegen Strache
Copyright 
Von Károly Szilágyi
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Nach dem Moderator klagt auch der Sender ORF gegen Vizekanzler Heinz-Christian Strache. Euronews hat mit Generaldirektor Alexander Wrabetz gesprochen.

WERBUNG

Im Streit mit FPÖ-Vizekanzler Heinz-Christian Strache gibt sich der ORF-Generaldirektor kämpferisch. Nach Moderator Armin Wolf hat auch der öffentlich-rechtliche Sender gegen den Facebook-Posts des Ministers geklagt, in dem dieser den ORF der "Fake News" bezichtigte. Strache hatte später versucht zu erklären, alles sei Satire gewesen.

ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz sagte im Gespräch mit euronews: "Wenn man uns kritisiert, ist das OK. Aber wenn uns gedroht wird, den Sender zu zerstören, weil ihnen die Berichterstattung nicht gefällt, das ist nicht akzeptabel."

Heinz-Christian Strache befürwortet eine Abschaffung der Rundfunkgebühren, wie in der gerade gescheiterten Initiative in der Schweiz gefordert wurde.

Wir hätten gerne auch den Vizekanzler befragt, aber Heinz-Christian Strache hat nicht geantwortet.

Journalist • Kirsten Ripper

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Keine Toleranz gegenüber Intoleranten: Österreicher demonstrieren gegen die FPÖ

"Wow, meine Wohnung": So will Österreich Obdachlose von der Straße holen

Falschaussage? - Ex-Kanzler Kurz muss am 18. Oktober vor Gericht