6-Jähriger stirbt wegen Crêpes in der Schule

6-Jähriger stirbt wegen Crêpes in der Schule
Copyright CC David Monniaux
Copyright CC David Monniaux
Von Kirsten Ripper mit France Info
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Der Vater des Jungen macht die Lehrerin für den Tod des 6-jährigen Jungen verantwortlich.

WERBUNG

In Frankreich ist ein 6 Jahre alter Junge gestorben, nachdem er bei einer Karnevalsfeier in der Schule in Limas bei Lyon Crêpes gegessen hatte. Das Kind war allergisch gegen Kuhmilch - und der Vater des kleinen Jadhen macht die Lehrerin, die über die Allergie seines Sohnes informiert gewesen sei, für den Tod verantwortlich.

Der Junge habe nicht wissen können, dass er keine Crêpes essen dürfe, denn zu Hause in der Familie hätten sie immer Crêpes mit Wasser statt mit Milch zubereitet, erklärte der Vater dem Sender FRANCE INFO. Die Lehrerin habe aber auf die Allergie des Kindes achten müssen, sie habe genau gewusst, was Jadhen nicht essen durfte.

Die Mutter hatte den 6-Jährigen am 29. März 2018 nach der Karnevalsfeier noch von der Schule abgeholt. Auf dem Weg nach Hause habe Jadhen sich schlecht gefühlt. Bevor er in Ohnmacht fiel, habe er - laut dem Vater - gesagt: "Helft mir, ich werde sterben."

Die Obduktion ergab einen allergischen Schock als Todesursache des Jungen, der schon seit drei Jahren dieselbe Schule besuchte.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nicht hart genug? Migrationspakt im EU-Wahlkampf an Frankreichs Grenze kritisiert

120 Jahre Entente Cordiale: Frankreich und Großbritannien tauschen Wachen aus

80. Jahrestag: Emmanuel Macron würdigt Widerstandskämpfer in Glières