Eilmeldung

Eilmeldung

"In meinem Dorf nannten mich alle Zidane" Frankreichs Spiderman Gassama hat einen Wunsch

Sie lesen gerade:

"In meinem Dorf nannten mich alle Zidane" Frankreichs Spiderman Gassama hat einen Wunsch

Anelise Borge mit Mamoudou Gassama
@ Copyright :
euronews
Schriftgrösse Aa Aa

Sein Leben steht Kopf.

Noch letzte Woche war Mamoudou Gassama ein malischer Migrant ohne Papier, der am Stadtrand von Paris lebte. Dann wurde er als "Spiderman" bekannt, als er ein Gebäude hochkletterte, um einen kleinen Jungen zu retten, der von einem Balkon baumelte.

Gassama hat seither den französischen Präsidenten getroffen und erhielt sowohl die französische Staatsbürgerschaft als auch die Aussicht auf einen Job bei der Pariser Feuerwehr. Euronews' Anelise Borge traf den 22-Jährigen und beschreibt ihn als einen eher schüchternen und bescheidenen jungen Mann.

Im Interview erzählte Gassama auch einige frühere mutige Taten, die keine Schlagzeilen machten. Dabei überquerte er das Mittelmeer, um nach Europa zu gelangen, und reiste durch Burkina Faso, Niger und auch Libyen, wo man ihn und andere Mitreisende "wie Sklaven behandelte".

Gassama hat einen Wunsch. Es gibt eine Person, die er jetzt gerne mal treffen würde und das ist Zinedine Zidane, Frankreichs Fußball-Legende. "Damals in meinem Dorf nannten mich alle Zidane", sagte er.